VFC Anklam verliert haushoch in Penkun

Ein kurioses Spiel bot der vorgezogene 13. Spieltag der 1. Herrenmannschaft auf dem Penkuner Sportplatz. Siebenmal jubelten die Hausherren und brachten den Favoriten aus Anklam rigoros zu Fall.

 

 

Penkuner SV Rot-Weiß e.V. – VFC Anklam 7:3 (2:3)

13. Spieltag | Landesliga Ost 

 

 

1:0 – Bereits in der ersten Minute nutzen die Rot-Weißen Stürmer nach einem Einwurf die offenen Räume in der Anklamer Abwehrkette. Czyzewski vollendete den Angriff schließlich im Tor.

 

1:1 – Vom Anstoßpunkt aus ergriffen die Gäste die Gelegenheit der Penkuner Unaufmerksamkeit durch die Freude über das frühe Tor und erzielten den Ausgleich (3.).

 

2:1 – Suwinski legte sich das Leder im linken Halbfeld zum Freistoß bereit. Wieder war es Czyzewski, der den Ball über die Linie köpfte (9.).

 

2:2 – Ein unverhoffter Schuss nach einer Ecke aus der 2. Reihe ließ Ersatztorhüter Ciesla keine Chance zum reagieren (38.).

 

2:3 – Die Gäste aus Anklam waren unberechenbar. Immer wieder machten sie vor allem bei Konter das Spiel schnell. So auch in der 40. Minute. Nach einer Penkuner Ecke stürmten sie in Überzahl  in den Rot-Weißen Strafraum und erhöhten auf 2:3.

 

Auch wenn die Rot-Weißen bereits in der ersten Halbzeit mehr Torchancen hatten, so waren die Anklamer doch das effektivere Team. Sie gestalteten ihre Angriffe mit enormen Tempo und vollendeten diese dann mit Bravour. Zudem stoppten sie den Penkuner Spielfluss clever mit taktischen oder provozierten Fouls. Den Endspielstand hätte nach der ersten Halbzeit wohl niemand vorhergesagt.

 

3:3 – 58. Minute, wieder ein Freistoß von Suwisinki, diesmal von der Strafraumgrenze. Der erste Nachschuss von Straube wurde noch durch die Anklamer Abwehr geblockt, der zweite von Miksa schlug schießlich zum Ausgleich im Netz ein.

 

4:3 – Ein Anklamer Abwehrspieler hatte Probleme bei der Ballannahme. Suwinski reagierte schnell, fing die Kugel ab und platzierte sie kaltschnäuzig hinter der Linie (60.).

 

5:3 – Der Penkuner SV glänzte heute bei den Standarts. Auch das 5:3 war Freistoß, diesmal nahe der Mittellinie und erneut war es Czyzewski, der ihn im Kasten unterbrachte (67.).

 

6:3 – Der eingewechselte Kwasniewski bekam die lange Flanke vor dem gegnerischen Strafraum aus der Luft gepflügt und verwandelte selbstbewusst zum 6:3 (82.).

 

7:3 – Ehrke behauptete sich in der rechten Ecke und flankte in den Strafraum. Miksa vollendete zum 7:3-Endstand (84.).

 

Die Penkuner Herren bleiben mit diesem Sieg auf dem 6. Tabellenplatz der Landesliga Ost. Bereits am kommenden Samstag, 15. 10. 2016, findet das nächste Heimspiel statt. Am 8. Spieltag begrüßt das Team um Trainer Hopp den MSV Groß Plasten.

 

Tore: 1:0 Czyzewski (1.), 1:1 Siebrecht (3.), 2:1 Czyzewski (9.), 2:2 Skeip (38.), 2:3 Pieper (40.), 3:3 Miksa (58.), 4:3 Suwinski (60.), 5:3 Czyzewski (67.), 6:3 Kwasniewski (82.), 7:3 Miksa (84.)

 

Zuschauer: 105

 

Penkuner SV: Tino Ciesla, Marco Stichel (Michael Straube), Stefan Nikolaus, Marcin Jerzy Bartczak, Max Seeger, Tom Hopp (Andy Wagner), Tomasz Adam Miksa, Pawel Suwinski, Tom Ehrke, Felix Wolf (Adam Tadeusz Kwasniewski), Maciej Piotr Czyzewski

 

VFC Anklam: Lars Pieper, Sascha Priebbernow, Arne Siebrecht, Toni Rabe, Sebastian Schulz (Kevin Zielke), Danilo Czekalla, John-Philipp Bruhns, David Schulz, Andre Dreier, Phil Skeip, Henning Zölfel

 

von Jenny Busse

 

zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.