Nur noch 4 Punkte bis zum sicheren Klassenerhalt

Nach der 3:1-Pleite am vergangenen Wochenende gegen den SV HANSE Neubrandenburg köpfte Neuzugang Mackiewicz den Penkuner SV zurück auf die Erfolgsspur. Am 18. Spieltag besiegten die Rot-Weißen den Tabellenneunten, den FSV Mirow/Rechlin knapp mit 1:0.

Offensiv und selbstbewusst traten die abstiegsgefährdeten Mirower am Schlosssee auf und brachten die Hausherren ordentlich ins Schwitzen. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit tasten sich beide Teams gemächlich an die gegnerische Hoheitszone heran. Czyzewski versuchte es nach einer langen Flanke von Miksa mit einem Seitfallzieher (20.), die Gäste mit einem langen Abschlag auf Lindner, der diesen jedoch ebenfalls nicht verwerten konnte (21.). Das frühe „Stören“ beider Teams und die wenige Bewegung der potenziellen Anspielstationen sorgten immer wieder für Ballverluste und verhinderten ausgeklügelte Spielzüge bereits im Ansatz. Die Standards waren vielversprechender: Nach einem Freistoß aus halb linker Position gelang Czyzewski der stramme Nachschuss. Mirows Torhüter faustete das Leder ins Feld zurück, sodass T. Hopp erneut, aber zu harmlos nachsetzen konnte (37.). Kurz vor der Pause brachte Stichel die Kugel beim langen Seitenwechsel genau auf Ehrkes Haupt, der den Ball weiter vors Tor, allerdings in den Rücken seiner Mitspieler köpfte (45.).

 

Schwungvoller begann die zweite Hälfte. Ehrke machte das Spiel über die linke Seite schnell und flankte zu Czyzewski, der im Mirower Strafraum lauerte. Seine Direktabnahme verfehlte den Kasten nur knapp (50.). Kurz darauf versuchte es Miksa aus der zweiten Reihe. Trotz verdeckter Sicht konnte Mirows Keeper den Schuss parieren (51.). Die Hausherren setzten ihre Gäste mit viel Tempo unter Druck. Erst in der 75. Minute gelang es den Blau-Weißen nach langer Zeit per Konter in den Penkuner Strafraum einzudringen. Aus spitzem Winkel gelang es Mirows Ziemer jedoch nicht, die Kugel im leeren Tor unterzubringen. Auf der Gegenseite machte man es besser. Stichel passte nach schönem Dribbling zu Czyzewski, dessen abgefälschter Pass vor Mackiewicz landete. Seine Flanke setzte Ehrke an die Latte (80.). Den darauffolgenden Eckball konnte der eingelaufene Mackiewicz schließlich zum verdienten 1:0-Siegtreffer ins Netz köpfen.

 

Ein wichtiger Dreier für die Rot-Weißen, die in den verbleibenden acht Partien nur noch vier Punkte zum sicheren Klassenerhalt sammeln müssen. Mit 40 Punkten gehört der Penkuner SV weiterhin zur Spitzengruppe der Landesliga Ost und belegt derzeit den 4. Rang, 7 Punkte hinter den Tabellenführer aus Malchin. Die nächste Bewährungsprobe steht bereits am kommenden Samstag an. Am 19. Spieltag reist das Team vom Schlosssee zum Tabellenzweiten, zur SG Karlsburg/ Züssow. Mit einem Sieg könnten die Rot-Weißen an der Spielgemeinschaft vorbei ziehen.

 

Das nächste Heimspiel findet am Samstag, den 29.04.2017 um 14 Uhr statt. Zu Gast am 20. Spieltag wird der SV Fr.-L.-Jahn Neuenkirchen sein.
 
> Spieltagsübersicht und Tabelle
 
Tore: 1:0 Mackiewicz (77.)

 

Zuschauer: 95

 

Schiedsrichter, Assistenten: Sven Frericks, Sebastian Kuhräuber, Chris Eric Platin

 

Penkuner SV: Philip Walter, Max Seeger, Marcin Jerzy Bartczak, Tomasz Adam Miksa, Tom Ehrke, Tom Hopp, Maciej Piotr Czyzewski, Pawel Suwinski (Andy Wagner), Mateusz Wojciech Mackiewicz, Marco Stichel, Stefan Nikolaus

 

FSV Mirow/ Rechlin: Danny Jachtner, Carsten Büttner, Sascha Schneeweiß, Christoph Völz (Rico Poltier), Keven Krokotsch, Christoph Bednarz, Robin Kuchenbecker, Tim Ziemer, Clemens Bräuer, Tobias Lindner (Tim Hirstius), Toni Schulz

 

von Jenny Busse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.