Penkuns Herren sind zuhause unbezwingbar

Die Heim-Bilanz der 1. Herrenmannschaft kann sich sehen lassen: Alle vier Partien auf heimischen Rasen konnten die Rot-Weißen in der Rückrunde für sich entscheiden. Auch wenn Trainer Mario Hopp mit der Spielweise seines Teams noch nicht hundertprozentig zufrieden war, ist sie doch durchaus effektiv. Zuletzt überraschte das Team vom Schlosssee mit einem 4:0-Erfolg über den Tabellendritten, den Greifswalder FC II.

 

Ciesla vertrat erneut den verletzten Walter im Tor, Youngster Nawrocki verstärkte die Abwehrkette auf der linken Seite , Neuling Zisek wurde Rechtsaußen eingesetzt und Ehrke rückte erneut vor in den Sturm. Letzteres machte sich bereits in der 7. Minute bezahlt. Nach einer guten Ecke stand der Penkuner goldrichtig und sorgte für die frühe 1:0-Führung der Hausherren. Die auf dem falschen Fuß erwischten Greifswalder kämpften sich zurück in die Partie. In der 17. Minute sorgten sie nach einer kurz ausgeführten Ecke für Trubel im rot-weißen Strafraum. Torhüter Ciesla hielt das Leder im Nachfassen auf der Linie fest. Kurz darauf war es erneut Ehrke, der unscheinbar halblinks von der Strafraumgrenze abzog und auf 2:0 erhöhte (23.). Fünf Minuten später hatte Czyzewski aus zentraler Position die Gelegenheit. Doch der Greifswalder Keeper parierte den Schuss mit einer Glanzparade. Die Gäste taten sich nach einer guten halben Stunde schwer, einen Weg vor das Tor der Hausherren zu finden. Das Team vom Schlosssee stellte ihre Gegner gut zu und zwang diese immer wieder zu Fehlpässen.
 

previous arrow
next arrow
Slider

 
In der zweiten Halbzeit öffnete sich das Spiel wieder und auf beiden Seiten zeigten sich einige Torchancen. Der eingelaufene Bartczak köpfte einen Freistoß nur knapp neben den Pfosten (58.). Die Greifswalder versuchten mit einem flachen Ball, den Ciesla aus dem Eck fischte, den Anschlusstreffer zu erzielen (60.). In der 79. Minute tauchte plötzlich Penkuns Zisek im Gästestrafraum auf, behauptete sich gegen den Verteidiger und schob das Leder am Keeper vorbei zum 3:0 ein. Nach guter Vorlage von Ehrke, der Samstag ein gutes Spiel zeigte, verwandelte Zisek den Ball kurz darauf zum 4:0. Die Gäste aus Greifswald ließen den Penkunern einfach zu viel Raum. Zweikämpfe wurden vor allem in der Abwehrkette zu oft verloren. Das Endergebnis von 4:0 spiegelt die derzeit gute und effektive Penkuner Chancenverwertung wieder.
 
Mit dem Heimerfolg klettert das Team vom Schlosssee mit 38 Punkten auf den 4. Platz. Mit einem Sieg über den SV Warnemünde Fußball am kommenden Dienstag, den 1. Mai, könnten die Rot-Weißen sogar an den Greifswaldern vorbei ziehen. Anstoß der Partie ist nach der Siegerehrung des traditionellen Deutsch-Polnischen-Kinderfußballturnier um 18:00 Uhr.
 
Tore: (8., 23.) Ehrke, (79., 85.) Zisek

 

Zuschauer: 105

 

Schiedsrichter/ Assistenten: Steffen Kurtz/ Fabian Marx, Hannes Gottsein

 

Penkuner SV: Tino Ciesla, Marcin Jerzy Bartczak, Tomasz Adam Miksa, Tom Ehrke, Tom Hopp, Maciej Piotr Czyzewski, Maximilian Nawroki, Mateusz Zisek, Mateusz Wojciech Mackiewicz, Marco Stichel, Stefan Nikolaus
 
Greifswalder FC II: Moritz Bohm, Philipp Sundt, Markus Schönfeld, Clemens Galonski, Karsten von Drehle (Bejamin Fritsch), Aleyander Glandt, Kevin Beutin, Seyawash Yaqobi (Chrandip Badwal), Kristaps Freimanis (Luka Luig), Felix Sucher, Patrick Kitschke
 
 
von Jenny Busse