Immerhin einen Punkt gegen Blau-Weiß Greifswald

Nach dem 0:0 Unentschieden beim Auswärtsspiel beim SV Waren gelang der 1. Herrenmannschaft am vergangenen Samstag auch vor heimischer Kulisse kein Sieg. Gegen den FSV Blau-Weiß Greifswald mussten sich die Rot-Weißen mit einem 2:2 zufrieden geben.

Die Penkuner zeigten in der ersten Halbzeit ein sehr offensives Spiel. Durch das frühe Pressing wurden die Gäste weit in die eigene Hälfte gedrängt. Während die Rot-Weißen sich mit ansehnlichen Kombinationen gute Gelegenheiten erspielten, blieb den Blau-Weißen nur das Kontern, um sich aus der dichten Penkuner Belagerung zu befreien. Gefährlich wurde dies für die Hausherren nur in der 26. Minute, als Nikolaus das Leder zu schwach abwehrte. Dem Penkuner Angriffsspiel fehlten konsequente Abschlüsse. Trotz vielversprechender Möglichkeiten blieb es beim 0:0 zur Halbzeit.

previous arrow
next arrow
Slider

 
Nach Wiederanpfiff versuchten die Penkuner ihr druckvolles Offensivspiel fortzusetzen, doch mit zunehmender Zeit, wurden die Beine schwer. Immer mehr Angriffe wurden über lange Bälle eingeleitet, das Pressing ließ nach, die Foulspiele häuften sich. In der 56. Minute sah Greifswald die gelb-rote Karte. Kurz darauf brach Tom Busse nach einem Eckball den Bann und köpfte das Leder zum 1:0 für Penkun ins Tor (62.). Doch die Freude der heimischen Fans währte nicht lang: In der 65. Minute gleichten die Greifswalder auf 1:1 aus. Es blieb spannend. Den Penkunern gelang es nicht, den Vorteil der Überzahlsituation zu nutzen. Die beste Gelegenheit zum Führungstreffer hatten der eingewechselte Teschner und Nawroki in der 78. Minute. Teschners Schuss wurde vom Greifswalder Torhüter pariert, Nawrockis Nachschuss konnte von einem Feldspieler auf der Linie geblockt werden. In der 89. Minute gab es einen Elfmeter für Penkun, den Czyzewski zum 2:1 verwandelte. Doch der Siegtreffer war das leider nicht. Eine Minute später ließen die Penkuner Greifswalds Büchner viel zu viel Raum. Seine Flanke wurde von Ehlert zum 2:2 ins Tor verlängert. Penkuns Lisowski kassierte kurz vor Abpfiff die gelb-rote Karte.

Nach drei Spielen belegen die Rot-Weißen mit 5 Punkten und 9:4 Toren den 6. Platz der Landesliga Ost. Am kommenden Samstag, den 31.08.2019 reist das Team um Trainer Hopp zum VFC Anklam. Das nächste Heimspiel der 1. Herrenmannschaft findet erst am Samstag, den 21.09.2019 gegen den SV HANSE Neubrandenburg statt.