Penkuner SV präsentiert sich als „guter Gastgeber“


So sagt man im Fußball, wenn die einladende Mannschaft die hinteren Plätze eines Turniers einnimmt. Der Penkuner SV hatte vom 26.01. bis 28.01. in die Halle nach Löcknitz eingeladen.

Los ging es am Freitagabend mit dem Turnier der 2. Herrenmannschaft. In zwei Gruppen zockten acht Teams um die schicken rot-goldenen Pokale. Der Penkuner SV konnte zwei Unentschieden, gegen den Pasewalker FV sowie Pommern Löcknitz einfahren. Gegen die SG Preußen mussten sich die Rot-Weißen mit 2:1 geschlagen geben. Mit zwei Punkten belegten sie den letzten Gruppenplatz. Im Spiel um Platz 7 siegten die Gastgeber dann aber klar mit 6:0 gegen den FRV Plöwen. Im Finale standen sich die beiden Gruppenzweiten gegenüber: Der Pasewalker FV setzte sich gegen den Heinersdorfer SV mit 2:0 durch und gewann das Turnier.

Samstagvormittag reisten die E-Jugendlichen an. Im Turniermodus „Jeder-gegen-jeden“ traffen alle sechs Teams aufeinander. Die Rot-Weißen gingen mit zwei Mannschaften ins Turnier. Die erste Auswahl kassierte zu Beginn zwei Niederlagen gegen den Pasewalker Fv und den SV Rollwitz 68. Anschließend konnte ein 2:1-Sieg gegen die SpG Göritz/Schmölln bejubelt werden. Gegen die zweite Penkuner Auswahl und dem VfB Pommern Löcknitz gelang ein Unentschieden. Abschließend verlor das Team gegen den Favoriten vom BFC Dynamo. Die zweite Penkuner Mannschaft schlug sich etwas besser: Sie gewann gegen Rollwitz und Schmölln, einigte sich mit Löcknitz und der ersten Auswahl auf ein Remis und verlor gegen Pasewalk und dem BFC. Zusammengerechnet macht das 8 Punkte und einen guten 4. Platz. Die erste Auswahl belegte den 6. Platz. Das Siegertreppchen war hart umkämpft. Sowohl der BFC Dynamo als auch der Pasewalker FV gingen ungeschlagen durchs Turnier. Am Ende entschied das Torverhältnis zugunsten der Berliner, die Turniersieger des E-Jugend-Turniers wurden.

Der Boden glühte an diesem Wochenende in der Löcknitzer Halle. Kaum waren die Kinder abgereist, fuhren bereits die nächsten Autos vor. Am Abend lud die 1. Herrenmannschaft des Penkuner SV zum Turnier ein. Im Gruppenmodus traf das krankheitsbedingt knapp besetzte Team auf den FC Insel Usedom, den 1. FC Neubrandenburg und Blau-Weiß 90 Gartz und musste alle Spiel verloren geben. Im Spiel um Platz 7 verlor das Team knapp mit 4:5. Im Finale standen sich der 1. FC Neubrandenburg und Blau-Weiß Gartz gegenüber. Im Gruppenspiel konnte Neubrandenburg die Partie mit 2:0 für sich entscheiden. Im Endspiel jedoch überraschten die Gartzer das Publikum und siegten mit 5:4.

Und auch am Sonntag gab es ein volles Programm. Vormittags mit der F-Jugend, die sich gegen den FC Schwedt 02, den Schönower SV, den FSV Rot-Weiß Prenzlau, den VfB Pommern Löcknitz, der SpG Kerkow/Pinnow und Blau-Weiß 90 Gartz maß. Mit drei Punkten konnten die Rot-Weißen wenig zählbares einfahren und belegten den 6. Platz.

So blieb es an der D-Jugend hängen, für den krönenden Abschluss zu sorgen. Erneut gingen die Penkuner mit zwei Teams an den Start. Die zweite Auswahl kassierte leider eine Pleite nach der anderen und wurde Letzter mit 0 Punkten. Die erste Auswahl hingegen absolvierte das Turnier souverän und ungeschlagen. Das Team gewann gegen Pasewalk mit 3:0, gegen Vierraden mit 5:1, gegen die zweite Auswahl 6:1, gegen Gramzow 4:1, gegen Prenzlau 7:0 und gegen Löcknitz mit 9:2. Und so stand an diesem fußballreichen, rot-weißen Wochenende doch noch ein Penkuner Team ganz oben auf dem Treppchen.

„Wir möchten uns bei allen Beteiligten bedanken, die diese Hallenturniere ermöglicht haben“, fasst Hauptorganisator Dieter Pahl zusammen. Hier seien zuallererst einmal die Sponsoren, der Malerbetrieb Manthe, die Nikolaus Energy GmbH und die Adler Apotheke Penkun zu nennen. „Bis auf das Turnier der 1. Herrenmannschaft, wurden alle Spiele von unseren Schiedsrichtern, allen voran unseren Jugendschiedsrichtern geleitet. Vielen Dank, ihr habt einen tollen Job gemacht!“, lobt Dieter Pahl. Zudem waren an diesem Wochenende zahlreiche Vereinsmitglieder vor Ort gewesen. „Fünf Hallenturniere brauchen eine Menge Hände! Danke an alle, die unterstützt haben in der Vorbereitung, der Turnierleitung, an der Kasse und beim Ausschank. Danke an die Eltern die Kuchen gebacken haben, an unsere Ordner und alle sonstigen Beteiligten.“